Häufig gestellte Fragen

Wie viele Kreißsäle haben Sie?
Wir haben vier Kreißsäle und diverse Nebenräume.

Wie viele Frauen liegen in einem Zimmer?
Auf der Wochenstation gibt es nur Zwei-Bett-Zimmer, bei entsprechender Versicherung werden Sie natürlich auf der Wahlleistungsstation im Ein- oder Zweibettzimmer untergebracht.

Wie viele Familienzimmer haben Sie?
Je nach Belegung werden die Zimmer der Station zum Familienzimmer umgestaltet.

Haben Sie ein Kinderzimmer?
Wir bieten 24h-Rooming-In an, d.h. das Kind ist die ganze Zeit bei der Mutter. Daneben gibt es die Möglichkeit, die Kinder in unserem Kinderzimmer für kurze Zeit beaufsichtigen zu lassen. Das Kinderzimmer ist Tag und Nacht besetzt.

Gibt es ein Buffet?
Es gibt ein Frühstücks- und Abendbuffet an dem Sie sich entsprechend bedienen können. Zwischen den Mahlzeiten finden Sie dort kalte und warme Getränke, Obst und diverse Snacks.

Was für Kurse bieten Sie an?
In Kooperation mit dem Zentrum für Sport und Medizin (ZSM) bieten wir verschiedene Kurse rund um die Geburt an. Weitere Informationen können Sie unter www.evk-gesund.de finden.

Gibt es eine Kinderklinik im Haus?
Es gibt keine Kinderklinik in unserem Haus. Prof. Roth oder seine Vertretung aus der Universitätskinderklinik sind täglich im Kinderzimmer. In Notsituationen oder auch geplant kommt das Team der Universitätskinderklinik Tag und Nacht in wenigen Minuten zur Versorgung der Kinder dazu.

Wie lange bleibt man durchschnittlich im Krankenhaus?
In der Regel bleiben Sie drei bis fünf Tage nach der Geburt bei uns, je nach Ihrem und dem Befinden Ihres Kindes.

Welche Schmerzmittel bieten Sie an?
Neben alternativen Möglichkeiten zur Erleichterung des Umganges mit dem Geburtsschmerz bieten wir krampflösende oder auch stärker wirkende Schmerzmittel an. Sie haben auch die Möglichkeit eine PDA zu bekommen.

Bieten Sie die Walking-PDA an?
Mit der liegenden PDA sollten Sie sich gut bewegen können, am Anfang nutzen viele Frauen die erste Zeit, um sich etwas zu erholen, bewegen sich dann aber wieder frei.

Wer legt die PDA?
Die PDA wird durch die Narkoseärzte im Haus gelegt.

Machen Sie Wunschkaiserschnitte?
Beim Wunsch nach einem Kaiserschnitt wird dieses im Vorfeld in unserer ärztlichen Sprechstunde besprochen.

Wird der sanfte Kaiserschnitt gemacht?
Die im Haus angewandte Kaiserschnittmethode entspricht dem sogenannten sanften Kaiserschnitt. Zudem bieten in unserem Hause das so genannte "Kaiserschnitt-Bonding" an.
Mehr dazu erfahren Sie unter diesem Link.

Kann jederzeit ein Kaiserschnitt gemacht werden?
Wir haben personell zu jeder Tages- und Nachtzeit die Möglichkeit einen Kaiserschnitt durchzuführen.

Wie leiten Sie ein?
Die Geburtseinleitung erfolgt nach individueller Beratung entweder mit einem vaginalen Gel oder mit Tabletteneinnahme.

Wie lange warten Sie bei Terminüberschreitung?
Bei Überschreitung des errechneten Termins warten wir zwischen sieben und zehn Tagen, abhängig von Ihrem und dem Wohlbefinden Ihres Kindes.

Wie viele Hebammen/Ärzte sind im Dienst?
Zu jeder Tages- und Nachtzeit sind zwei Hebammen und zwei Ärzte im Dienst. Tagsüber sind natürlich entsprechend mehr Ärzte der Abteilung im Hause.

Bieten Sie Hebammen zur Nachsorge an?
Ja, eine Liste unserer Nachsorgehebammen können Sie hier herunterladen.

Was machen Sie, wenn alle Kreißsäle voll sind?
Höchst selten sind wirklich vier Frauen "kreißsaalpflichtig". Kommt es doch vor, nutzen wir unsere Nebenräume mit und werden bei der Patientenversorgung von der Wochenstation zusätzlich unterstützt.

Schicken Sie Frauen weg?
Nein, es wird keine Patientin abgewiesen.

Kann ich hier Nabelschnur-Blut spenden?
Sie haben die Möglichkeit für die José Carreras Stiftung Nabelschnurblut zu spenden (Blutbank Universitätsklinik Düsseldorf), wir nehmen aber auch Spenden für die am Markt bekannten Firmen zur Nabelschnurbluteinlagerung ab.

Kann mein Kind verwechselt werden?
Jedes Kind erhält sofort nach der Geburt ein Namensbändchen. Zudem sind die Betten der Neugeborenen mit Namen gekennzeichnet. Darüber hinaus bitten wir Sie, Ihr Kind nie an fremde Personen herauszugeben.

Wie viele Geburten finden bei Ihnen im Jahr statt?
Bei uns werden 3-4 Kinder in 24 Stunden geboren. Das entspricht 1200 bis 1400 Geburten im Jahr.

Welche Notfallmaßnahmen sind bei Ihnen möglich?
Es ist möglich zu jeder Tages- und Nachtzeit innerhalb von wenigen Minuten einen sogenannten "Notkaiserschnitt" durchzuführen, hierzu wird für die Versorgung des Kindes die Universitätskinderklinik Köln hinzugerufen.

Begleitet mich die Hebamme zur Geburt, bei der ich mich angemeldet habe?
Unsere Hebammen arbeiten im Drei-Schicht-System. So kann es sein, dass Sie eine Ihnen schon aus der Akupunktur- oder Hebammensprechstunde vorher bekannte Hebamme bei der Geburt antreffen oder auch nicht.

Bieten Sie geburtsvorbereitende Akupunktur an?
Ja, zusätzlich zur modernen Schulmedizin sind unserer Hebammen in verschiedenen naturheilkundlichen Methoden weitergebildet. Hierzu gehört auch die Akupunktur. Bitte beachten Sie, dass der Besuch der Hebammen-Sprechstunde (ungefähr in der 32. Schwangerschaftswoche) Voraussetzung für die Teilnahme an der Akupunktur-Sprechstunde ist.